C O N C O R D I A W I E M E L H A U S E N 0 8 / 1 0 e. V.
C  O  N  C  O  R  D  I  A   W  I  E  M  E  L  H  A  U  S  E  N   0  8  /  1  0   e.  V.

Westfalenpokal 2014/15

An einem ganz normalen Dienstagabend ...

... lag rund um den Malakowturm Julius Philipp ein Knistern in der Luft, als gegen halb sechs die ersten fußballinteres-sierten Zuschauer die Pforten des Sportparks Concordia Wiemelhausen passierten. Mit dem Westfalenpokalspiel zwischen unserer I. Mannschaft und dem Regionalligisten SG Wattenscheid 09 stand ein Event der besonderen Art bevor.

 

Wir waren sehr gut vorbereitet: Sicherheitsdienst an den erstmals genutzten beiden Kassenhäuschen, zwei freundliche Platzkassierer und Wertmarken-Verkäuferinnen, unauffällige polizeiliche Überwachung auf der Sportplatzanlage, optimale Schiedsrichter-betreuung, eine zweite Verkaufsstelle für den Verkauf von Grillgut und Getränken, über die gesamte Sportplatzanlage verteilter Ordnungsdienst, bestens vorbereitete Bewirtschaf-terinnen und Grill-Teams, viele freundliche, helfende Hände, ein gut organisierter VIP-Bereich, tolle „Stadion”-Ansage, ein funktionierender Live-Ticker, so dass auch unser 1. Vorsitzender Heiner Hanefeld in seinem Urlaubsort das Spiel verfolgen konnte und ein Vorzeigewetter, das fast 400 Gäste zum Zuschauen einlud.

 

Alle diese positiven Komponenten und eine außergewöhnlich tolle Leistung unserer I. Mannschaft trugen zu einem für unseren Sportverein denkwürdigen Abend bei. Der verdiente 3:2-Sieg gegen das Wattenscheider Regionalliga-Team bescherte uns den vorher nicht erwarteten Einzug in die 3. Runde des Westfalenpokals.

Nach dem Spiel verneigte sich das siegreiche Team vor den begeisterten und mit tosendem Applaus aufgrund der außerordentlichen Leistung beipflichtenden Zuschauern und bedankte sich für die tolle Unterstützung. Im Kreise der Sponsoren hatten sich das Team und der Betreuerstab anschließend ihr „Bier” mehr als verdient.

 

Wir gratulieren und bedanken uns bei unserer Mannschaft und bei Trainer Jürgen Heipertz für dieses grandiose Spiel, freuen uns über die tolle Stimmung in unserem Sportpark und die nette, harmonische Atmosphäre an diesem Abend.

 

Respekt und Dank gelten aber auch dem Gegner aus Wattenscheid und seinen Fans, die den Sieg unseres Teams neidlos anerkannten und dem hervorragenden Schiedsrichtergespann.

Wir haben durch unseren sportlich glanzvollen Auftritt neue Zuschauer und Fans gewonnen und uns durch die sehr gute Organisation für weitere Aufgaben im Fußballkreis Bochum empfohlen.

 

Ein großes Dankeschön geht daher auch und insbesondere an alle Helferinnen und Helfer, die zu diesem unvergesslichen Abend beigetragen haben. Das hat Spaß gemacht, das war klasse. Weiter so!!!


16.09.2014 RevierSport  Bezirksligist führt Wattenscheid vor
16.09.2014 Reviersport  Liveticker
17.09.2014 Lokalkompass  SGW: Unglaubliche Pokalpleite in Wiemelhausen
17.09.2014 Lokalkompass  Bilderstrecke
17.09.2014 WAZ  Concordia demütigt Wattenscheid

Es hing was in der Luft ...

Es hing etwas in der Luft, an diesem herrlich sonnigen Tag über „Julius-Philipp”. Schon früh hatten sich zahlreiche Helferinnen und Helfer zum Sportpark Concordia Wiemelhausen begeben, um den großen „Pokaltag” vorzubereiten. Ein attraktives Jugendspiel war zunächst angesagt. Unsere A-Jugend-Mannschaft durfte dankenswerterweise die U 16 unseres Bundesligisten VfL Bochum begrüßen und beide Mannschaften zeigten ein munteres und unterhaltsames Vorspiel, das allen Akteuren und Zuschauern sehr gut gefiel.

 

Der 1:0-Endstand für den VfL-Nachwuchs stellte einmal mehr die Klasse dieser in der Jugend-Westfalenliga spielenden, um zwei Jahre jüngeren Truppe heraus. Dennoch darf man unserem A-Jugend-Team bescheinigen, eine engagierte und gute Leistung abgerufen zu haben. Doch danach richtete sich das Augenmerk aller auf das anstehende Westfalenpokalspiel der 3. Runde auf Verbandsebene zwischen unserer I. Mannschaft und dem vier Klassen höher spielenden SC Wiedenbrück.

 

Viele haben es unser I. Mannschaft nicht zugetraut, für eine weitere Überraschung im Achtelfinale des Westfalenpokals zu sorgen. Immerhin stellte sich mit dem SC Wiedenbrück eine Mannschaft im Sportpark an der Glücksburger Straße vor, die nach dem derzeitigen Tabellenplatz zu den Top-Teams der Regionalliga West gehört.

 

Es war ein herrliches Bild, als die beiden Mannschaften mit den an die Hand genommenen Mini-Kickern durch den Spalier der zahlreichen Zuschauer auf das Spielfeld liefen und das Schiedsrichtergespann den Spielball – wie in der Profiliga – von einem mit unserem Vereinsemblem versehenen Stehtisch entgegennahm. Ein letztes Winken zu den Zuschauern und ein sehenswertes und spannendes Pokalspiel nahm seinen Verlauf.

 

Von Beginn an war deutlich die Handschrift von Trainer Jürgen Heipertz zu erkennen: Frühes Pressing und Ablaufen des Gegners, schnelles Umschalten nach Ballgewinn und zielgerichtetes Spiel nach vorne über die beiden Außenstürmer, um über die Flügelpositionen die Viererkette des Gegners zu hinterlaufen. Die geringfügige technische Unterlegenheit machten unsere Spieler durch ihr enormes Laufpensum sowie ihren Kampf- und Siegeswillen mehr als wett und gingen nach einer brillanten, einstudierten Freistoßkombination durch Gerrit Wißfeld in Führung.

 

Kurze Zeit später nutzte Wiedenbrück einen Stellungsfehler unserer Hintermannschaft zum zwischenzeitlichen Ausgleich, aber kurz vor der Halbzeit konnten wir durch einen von Ingo Freitag verwandelten Elfmeter nach einem Foulspiel an Michael Siemienowksi wieder verdient in Führung gehen. Nach dem Wechsel dezimierte sich Wiedenbrück durch eine unsportliche Geste selbst und musste fortan das Spiel in Unterzahl bestreiten. Gleichwohl versuchte es der starke Gegner nun, das Spiel schneller zu gestalten und Druck auszuüben. Unsere Mannschaft stemmte sich aber vehement dagegen und ließ kaum Torchancen zu. Wenn Wiedenbrück es dann tatsächlich mal geschafft hatte, ernsthaft vor unserem Tor aufzutauchen, war spätestens bei unserem sehr aufmerksamen Torhüter Falk Klüppel Endstation.

 

So wog das Spiel hin und her und es war deutlich zu spüren, dass die Kräfte des Gegners aus Wiedenbrück mehr und mehr erlahmten. Durch die Einwechselungen von Leo Winkel, Kamil Kokoschka und Jan Kronies konnten wir zudem zusätzliche Qualität aufs Spielfeld bringen und waren eigentlich jederzeit Herr der Lage. So war es denn auch Kamil Kokoschka vorbehalten, kurz vor Spielschluss das erlösende 3:1 nach einem wunderschönen Konter zu erzielen.

Der überlaute Torjubel der ca. 400 Zuschauer war wie ein ausbrechender Vulkan, die Freude der Spieler grenzenlos. Nach dem Schlusspfiff des hervorragenden Unparteiischen schrien die Spieler ihre Freude förmlich heraus und ließen sich von den begeisterten Zuschauern unter stehenden Ovationen feiern. Die Sensation war tatsächlich geschafft und das völlig verdient!

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze, das musste auch der gegnerische Trainer neidlos anerkennen und hat uns sportlich fair zu unserem Erfolg gratuliert. Wir dürfen nun stolz sein, unter den besten acht Mannschaften in Westfalen zu sein, die sich noch Hoffnungen auf den Einzug in die 1. Runde des DFB-Pokals in der Saison 2015/2016 machen dürfen.

 

Für unseren Sportverein war es der bisher höchste sportliche Erfolg. Ob der Traum noch weiter geht, werden wir im nächsten Jahr beantworten können, wenn unser Team – leider in einem Auswärtsspiel – auf die Mannschaft von Sportfreunde Lotte trifft. Der nahe bei Osnabrück beheimatete Sportverein Lotte belegt zurzeit den 11. Tabellenplatz in der Regionalliga West, eine uns aus den beiden letzten Pokalspielen ja nicht mehr ganz unbekannte Spielklasse.

Wir können uns gut vorstellen, zu diesem Spiel Busse zu organisieren, um unseren Fans und Zuschauern zu ermöglichen, das Spiel live zu verfolgen und unserem Team den nötigen Rückhalt zu geben. Wir warten nun jedoch zunächst einmal ab, wann das Spiel genau stattfindet und werden dann weitere Infos veröffentlichen.

 

Der unerwartete und doch hoch verdiente Sieg wurde am Abend beim Herbstfest im Pfarrheim St. Johannes gebührend gefeiert. Es herrschte natürlich eine ausgelassene Stimmung unter den knapp 200 Partygästen. Nach der bewegenden Begrüßungsrede unseres 1. Vorsitzenden Heiner Hanefeld und den Ehrungen verdienter Vereinsmitglieder, moderierte der Geschäftsführer Peter Krolak die bestens besuchte Veranstaltung. Zahlreiche aktive Spieler und viele, viele Vereinsmitglieder erlebten ein unbeschwertes Herbstfest, das musikalisch durch die hervorragende Band „Galant” und der eindrucksvollen, durch Jenny Pohle inszenierten, Helene-Fischer-Double-Show, zu einem stimmungsvollen und unvergesslichen Abend wurde. Eine große Tombola rundete diesen tollen Event ab. Ein herzliches Dankeschön sprechen wir den vielen Helferinnen und Helfern aus, die die Organisation während des Pokalspiels auf der Sportplatzanlage und während des Herbstfestes am Abend durchgeführt haben.

 

Ein besonderes Dankeschön gilt aber insbesondere auch unserem Trainer Jürgen Heipertz, der in einer kleinen Ansprache zum Ausdruck brachte, dass er stolz auf seine Mannschaft sei und sich beim Vorstand und den Sponsoren für die bisherige Unterstützung sehr herzlich bedankte. Eine – wie wir finden – große Geste der Wertschätzung.

 

Wir freuen uns nun auf die nächsten Meisterschaftsspiele und hoffen, dass wir weiterhin ähnlich gute Leistungen abrufen können, um die führende Tabellenposition in der Bezirksliga 10 zu behaupten.

 

Darüber hinaus geht der Pokaltraum weiter, hoffentlich noch sehr lange!

 

22.11.2014 RevierSport  Wiemelhauser Wahnsinn geht weiter!

24.11.2014 WAZ  Concordia Wiemelhausen schafft Sensation gegen Wiedenbrück

25.11.2014 WAZ  Verbandspokal

25.11.2014 WAZ  Fotostrecke

25.11.2014 www.bochumfan.de  Achtelfinale Westfalenpokal

Safe the date – Viertelfinale im Sportpark am Lotter Kreuz, Mittwoch, 18. März, 19.00 Uhr

02.03.2015 Neue Osnabrücker Zeitung  Lotte: Pokal am 18. März gegen Wiemelhausen

10.03.2015 Lokalkompass  „Volle Lotte“ ins Tecklenburger Land

17.03.2015 WAZ  Concordia hofft auf die Sensation

 

Viertelfinale Krombacher Pokal: Wir (er)lebten unseren Verein!

Alle haben ihr Bestes gegeben, die Mannschaft als auch alle Mitreisenden! Leider endet nach diesem Abend unsere Weiterreise auf den Spuren des Westfalenpokals und doch hatten wir Chancen, haben bis zum Ende gekämpft und uns achtbar mit nur drei Gegentoren geschlagen.

 

Wir sind total stolz

auf unseren Verein!

18.03.2015 Fanclub Lotte  SF Lotte: Sieg für unsere Sportfreuende im Pokal

18.03.2015 Neue Osnabrücker Zeitung  SF Lotte gewinnen 3:0 gegen SV Concordia

18.03.2015 WAZ  Die dritte Sensation bleibt aus

19.03.2015 WAZ  In Feierlaune waren nur noch die VIP-Fans

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 · Concordia Wiemelhausen 08/10 e.V.

Anrufen

E-Mail

Anfahrt