C O N C O R D I A W I E M E L H A U S E N 0 8 / 1 0 e. V.
C  O  N  C  O  R  D  I  A   W  I  E  M  E  L  H  A  U  S  E  N   0  8  /  1  0   e.  V.

Pfingstmontag, 20. Mai 2024

CW I – Lüner SV I: 15.00 Uhr

CW IV – Hedefspor Hattingen III: 17.00 Uhr

 

Auswärts:

BW Grümerbaum II – CW III: 13.00 Uhr

TuS Kaltehardt I – CW II: 15.15 Uhr

Am Pfingstmontag ist der Lüner SV  in unserem Sportpark zu Gast. Da wir mit großer Zuschauerresonanz rechnen ist der, neben dem Haupteingang befindliche, Ascheplatz zum Parken von der Stadt freigegeben. Wir bitten alle Gäste, auch im Sinne unserer Nachbarn, auf dieses Angebot zurückzugreifen und das Parken im Wendehammer oder an anderen nicht ausgewiesenen Stellen zu unterlassen.

 

Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen möchte: Die Bushaltestellen 349 (Haltestelle „Bruchstraße“, 6 Minuten Fußweg) und 346 (Haltestelle „Glücksburger Straße”, 3 Minuten Fußweg) befinden sich ebenfalls in der Nähe.

 

PS: Für alle sportlich aktiven Gäste gilt: wir haben auch Fahrradständer! ;-)

Vorbericht zum Pfingstmontag-Spiel

Ganz Wiemelhausen fiebert dem Pfingstmontag entgegen. Ab 15 Uhr wollen die Concorden gegen den Lüner SV den alles entscheidenden Schritt in die Oberliga Westfalen gehen.

 

Rechnerisch fehlt noch ein einziger Punkt. Sollte der Tabellenzweite Hohenlimburg das Verfolgerduell gegen Wacker Obercastrop nicht gewinnen, wäre der Aufstieg unabhängig vom eigenen Ergebnis perfekt. Der Aufstieg wäre nicht weniger als der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte.

 

Die Spieler selbst lassen neben dem Training auf dem Platz nichts unversucht, um die ohnehin schon deutlich spürbare Euphorie noch weiter zu entfachen. So wandte sich Spielführer Christopher „Schmiddi“ Schmidt an die Vereinsmitglieder und Bewohner Wiemelhausens, um von einer möglichst großen Fanunterstützung profitieren zu können. „Am Pfingstmontag können wir etwas historisches erreichen“, erklärt der Kapitän: „Dieses einmalige Erlebnis würden wir gerne mit der Hilfe von allen Fans schaffen, die sich für unseren kleinen Vorstadtverein begeistern können. Kommt in den Sportpark und peitscht uns 90 Minuten lang an, damit wir danach einen unvergesslichen Tag mit Euch feiern können. Kommt alle in rot und weiß und bringt auch lautstarke Unterstützung mit.“

 

Uwe Gottschling, Sportlicher Leiter in Wiemelhausen, hofft darauf, dass die Zuschauerzahl über die 500er-Marke klettern wird. „Das hätten sich die Jungs nach dieser Saison auf alle Fälle verdient“, so Gottschling. Aufgrund der erwarteten Kulisse wird auch am Montag bei geeigneter Witterung wieder der Tennenplatz als Parkplatz freigegeben.

 

Hinter den Kulissen laufen die Vorbereitungen für die Zeit nach dem Abpfiff und dem dann hoffentlich realisierten Aufstieg auf Hochtouren. Die Meister-Shirts sind allen Dementis zum Trotz inzwischen gedruckt und im Geheimen am Donnerstag auf der Platzanlage an der Glücksburger Straße angekommen, die Bier- und Sektvorräte aufgefüllt. Die Mannschaft selbst hat nichts geplant, wie Christopher Schmidt verriet, will im Falle des Aufstiegs den Abend spontan auf der Platzanlage genießen. Gemeinsam mit vielen ehemaligen Spielern der beiden Mannschaften, die den Durchmarsch von der Bezirksliga in die Westfalenliga geschafft haben. „Michael Kerstiens und Michael Siemienowski haben die Ehemaligen zusammengetrommelt“, freut sich Gottschling über die Unterstützung.

 

Bei aller Vorfreude bereitet Trainer Carsten Droll - der sich immerhin entlocken ließ, seinem Arbeitgeber mitgeteilt zu haben, dass er am Dienstag eventuell nicht zum Dienst erscheinen werde -  die Mannschaft wie schon die gesamte Spielzeit akribisch auf die eventuell geschichtsträchtigsten 90 Minuten der Vereinsgeschichte vor. Denn eines ist für den A-Lizenzinhaber klar: „Der Lüner SV kommt nicht deswegen angereist, um uns Blumen zu überreichen. Ich erwarte einen hoch motivierten Gegner.“ Dies ist auch der Mannschaft klar, die sich sehr fokussiert auf das Spiel aber auch mit der nötigen Lockerheit während der Übungseinheiten gezeigt hat. „Es wurde bei aller Intensität auch viel gelacht“, schmunzelt der Coach. Trotz des jüngsten 3:0-Sieges über Erndtebrück sah Droll aber nämlich durchaus Ansatzpunkte für Kritik. „Wir haben teilweise zu überhastet gespielt, müssen nach einem eigenen Ballverlust schneller und aktiver gegen den Ball arbeiten. Insgesamt müssen wir gegen Lünen wieder mehr richtige Entscheidungen treffen als in Erndtebrück.“ Personell gibt es weiterhin keine Probleme, Carsten Droll steht sein komplettes Aufgebot zur Verfügung.

(Text: Martin Jagusch)

So., 12.05.2024: TuS 1895 Erndtebrück I – CW I; Endstand 0:3

Concordia Wiemelhausen hat das Tor zur Oberliga Westfalen sperrangelweit aufgestoßen. Jetzt muss die Mannschaft um Trainer Carsten Droll am kommenden Montag im Heimspiel gegen den Lüner SV nur noch hindurchgehen. Durch den eigenen deutlichen 3:0 (1:0)-Auswärtserfolg beim Oberligaabsteiger TuS Erndtebrück und dem torlosen Unentschieden des Verfolgers Hohenlimburger SC wuchs der Vorsprung des Tabellenführers zwei Spieltag vor dem Saisonende auf sechs Punkte  und einer um 13 Treffer besseren Tordifferenz an.

 

Für Wiemelhausens Coach Droll war die Partie in Erndtebrück sicherlich die unangenehmste Aufgabe im Restprogramm. „Es waren für uns halt alles andere als normale Rahmenbedingungen. Eine zweieinhalbstündige Anfahrt hat man in der Westfalenliga nicht jeden Sonntag vor der Brust.“ Und so hatte seine Mannschaft – beinahe schon wie befürchtet – Probleme ins Spiel zu finden. „Wir haben die Positionen nicht sauber durchgespielt, waren fast schon zu forsch im Spielaufbau und hatten dadurch zu viele Ballverluste“, analysierte Droll. Nach rund einer Viertelstunde war Wiemelhausen dann aber auf dem Platz und im Spiel angekommen. Dennoch musste Torwart Alexander Klur zunächst einmal sein ganzes Können aufbieten, um einen Rückstand zu verhindern. Dem zu zögerlichen Stürmer Elvin Tricic pflückte Klur das Leder doch noch vom Fuß. Drei Minuten vor dem Wechsel fiel dann aber die Führung für den Spitzenreiter. Dennis Gumpert spitzte in eine Passfolge der Erndtebrücker Innenverteidiger, lief ungehindert auf das Tor zu und hämmerte das Leder in die Maschen.

 

Auch nach der Pause erwischten die Gastgeber den besseren Start. Und diesmal half auch Glücksgöttin Fortuna den Concorden, die Führung zu verteidigen, denn ein TuS-Versuch klatschte gegen die Querlatte. Nach 67 Minuten jubelte dann aber erneut Wiemelhausen. Sebastian Schmerbeck zog von Höhe der Mittellinie auf und davon und setzte den Ball in die kurze Ecke, genau in den Knick. „Ein Traumtor“, jubelte Droll, der seine Mannschaft nun eindeutig spielbestimmend sah. Erst recht, nachdem der eingewechselte Tim Wasserloos nach Doppelpass mit Patrick Sacher im zweiten Versuch dem Erndtebrücker Schlussmann zum dritten Mal das Nachsehen gab. Zwei Kopfbälle nach Standardsituationen musste der designierte Oberliga-Aufsteiger dann noch überstehen, ehe der Blick in Richtung Wanne-Eickel gerichtet wurde.

 

Da dort das Spiel mit Verzögerung begann entschloss sich Wiemelhausen zumindest schon einmal den Sieg zu feiern. „Spitzenreiter, Spitzenreiter“, ließen die Rot-Weißen lautstark das Siegerland wissen. Dabei blieb es dann aber auch, denn noch ist der Aufstieg rechnerisch ja auch noch nicht perfekt. Die Aufsteiger- und Oberliga-Rufe sollen jetzt am Pfingstmontag folgen. (Text: Martin Jagusch)

 

Concordia Wiemelhausen: Klur – Tüysüz, C. Schmidt, Yerli, Schmerbeck – Hauswerth, Uzunbas, Akman (60. Michen) – Gumpert (74. Wasserloos), Sacher, Franke (60. Severloh).

 

Tore: 0:1 (42.) Gumpert, 0:2 (67.) Schmerbeck, 0:3 (82.) Wasserloos.

Spiele, Spiele, Spiele ...

25.05. (SA) Teutonia Schalke (KL A) – Ü 40 SG CW/Weitmar 1 15:30 Uhr
03.06. (MO) Kreispokal: Ü 32 SG CW/Weitmar 1 – RW Leithe 19:00 Uhr
14.07. (SO) CW II – BV Hiltrop 1912 I 13:00 Uhr
  CW I – SV Westfalia Huckarde 1921 (BL) 15:15 Uhr
  CW IV – DJK Rot-Weiß Markania Bochum 17:00 Uhr
15.07. (MO) SV Eintracht Grumme (KL A) – CW III 19:30 Uhr
21.07. (SO) CW II – SV Eintracht Bochum Grumme 1919 I 13:00 Uhr
  CW I – SV Dorstn-Hardt (LL) 15:15 Uhr
  CW IV – V.f.B. Langendreerholz 1914 II 17:00 Uhr
28.07. (SO) CW II – FC Neuruhrort 1951 I 13.00 Uhr
  CW I – ETB SW Essen I (OL) 15.15 Uhr
  CW III – FC Neuruhrort 1951 II 17:00 Uhr
03.08. (SA) CW I – Blau Weiß Westfalia Langenbochum (LL) 16:00 Uhr
04.08. (SO) CW IV – SV Rot-Weiß 04 Stiepel III 13:00 Uhr

Stand: 17.05.2024, (BL = Bezirksliga, LL = Landesliga, VL = Verbandsliga, OL = Oberliga).

Änderungen vorbehalten.

Geänderte Öffnungszeiten Vereinsheim

Unser Vereinsheim bleibt bis auf Weiteres montags geschlossen. Dafür öffnen wir für die nächsten Wochen versuchsweise am Mittwoch. Wir freuen uns auf Euch!

Schon wieder gewachsen?

Als langjähriger Partner von Concordia Wiemelhausen, bietet Teamsport Philipp allen kleinen und großen Vereinsmitgliedern und allen Fans die Möglichkeit, die saisonaktuelle Vereinskollektion zu günstigen Preisen direkt online zu bestellen. Ein Klick aufs Bild und Ihr taucht ein in die vielfältige Concordia-Wiemelhausen-Welt.

Rot und Weiß, dass sind unsere Farben

Wer noch keinen der großen rot-weißen Regenschirme mit unserem Vereinslogo besitzt, kann sich freuen: es gibt
noch welche! Zu Erwerben bei uns im Vereinsheim.

Und wir haben noch mehr! Fragt einfach nach unseren aktuellen Werbeartikeln.

Druckversion | Sitemap
© 2024 · Concordia Wiemelhausen 08/10 e.V. | Impressum | Datenschutzerklärung

Anrufen

E-Mail

Anfahrt